„Wer sucht, erfindet!“

Nachwuchsförderung im phaenovum Schülerforschungszentrum Lörrach-Dreiländereck e.V.

 

Die Innocel GmbH, jetzt WFL Wirtschaftsförderung Lörrach GmbH, hat als projektleitende Institution 2007 mit zahlreichen Akteuren aus Wissenschaft, Forschung, Schule und Schulverwaltung das phaenovum als typisches Public Private Partnership aus der Taufe gehoben, um das Interesse von Kindern und Jugendlichen an Naturwissenschaft und Technik zu fördern und Berufsorientierung zu geben. Die Region braucht qualifizierte Fachkräfte, um den Wissenschafts- und Wirtschaftsstandort langfristig zu sichern und zu entwickeln.

Das phaenovum wird seit April 2007 von einem gemeinnützigen Verein geführt, dem Personen aus Wissenschaft, Wirtschaft, Verwaltung und Schulen angehören. Der gemeinnützige Verein phaenovum Schülerforschungszentrum Lörrach-Dreiländereck finanziert sich durch Spenden und Sponsoring von Unternehmen, Fördergelder, Räumlichkeiten und Managementpersonal der Stadt Lörrach sowie Lehrerstunden des Landes Baden-Württemberg.

Weitere Informationen: www.phaenovum.eu


 

phaenovum junior - Experimentieren in der Grundschule

 

Das Projekt phaenovum junior wurde von der Innocel GmbH, jetzt WFL Wirtschaftsförderung Lörrach GmbH,  angestoßen, um bei den Grundschüler*innen das meist spielerisch vorhandene Interesse am Experimentieren möglichst frühzeitig zu fördern und so das Interesse an Naturwissenschaft und Technik zu wecken.

An vielen Grundschulen des Landkreises wird phaenovum junior zum Teil schon seit dem Schuljahr 2011/2012 erfolgreich durchgeführt.

Möglich wurde dies durch die finanzielle Unterstützung der Sparksasse Lörrach-Rheinfelden. Mittlerweile unterstützen weitere Organisationen, wie die Stiftung der Sparkasse Markgräflerland, Endress+Hauser InfoServe, Roche Pharma und der Rotary-Club Lörrach phaenovum junior.

Weitere Informationen: phaenovum junior


 

Preis der Stadt Lörrach

 

Seit 1998 verleiht die Stadt Lörrach jährlich den mit 1.000 Euro dotierten „Preis der Stadt Lörrach“ für herausragende Bachelorarbeiten an der DHBW Lörrach. Die WFL Wirtschaftsförderung Lörrach, die in der Jury vertreten ist, will den Know how-Transfer fördern und die Duale Hochschule Baden-Württemberg als Standortfaktor für Lörrach und als wichtige Bildungseinrichtung ins Bewusstsein rufen.

Am 18. November 2023 verlieh Oberbürgermeister Jörg Lutz den mit 1.000 Euro dotierten Preis der Stadt Lörrach an Lisa Sophie Wolters im Rahmen der digitalen Absolventenfeier der DHBW Lörrach im Burghof Lörrach. Lisa Sophie Wolters beendete ihr duales Studium mit einer herausragenden Bachelorarbeit im Studiengang BWL-Gesundheitsmanagement bei dem DHBW-Partnerunternehmen Universitätsklinikum Freiburg.

Ziel der Bachelorarbeit von Lisa Sophie Wolters war die Entwicklung eines Konzeptes zur Nachhaltigkeitskommunikation am Universitätsklinikum Freiburg. Betreuer im Unternehmen war Benjamin Waschow, Leiter der Unternehmenskommunikation und Pressesprecher des Universitätsklinikums Freiburg. Wissenschaftlicher Betreuer seitens der DHBW Lörrach war Prof. Dr. Andreas Schlageter.

Abstract Lisa Wolters_Veröffentlichung

Weitere Informationen und die Preisträger*innen der letzten Jahre finden Sie auf der Homepage der Stadt Lörrach: Studieren in Lörrach.

 

 

Kontakt:

 

Ina KraußProjektmanagement07621 / 5500-113